"Return To The Universe": Die Synthesizer-Rock-Band VELVET UNIVERSE kehrt 2014 mit neuem Album und alter Stärke zurück


Ruhig war es geworden um Rainer Sauer und seine Mannen vom VELVET UNIVERSE, nachdem 1994 mit dem Album "Live Across The Universe" Schluss war und die Band sich auflöste. Ein für das Jahr 1999 vorgesehenes Album mit Titel "Moondawn 2000" konnte zuerst aus rechtlichen Gründen nicht erscheinen (die Plattenfirma METRONOME hatte darauf bestanden, dass für den Albumtitel "Moondawn" ein Copyright zugunsten Klaus Schulzes besteht) und wurde später von Rainer Sauer in einer überarbeiteten Version unter dem Titel "Moon Mirror" als Solo-Album veröffentlicht.

Dazwischen hatte sich die Synthesizer-Rock-Band aus Hessen mit Produktionen wie "Uebersicht" (1979), "Tears / The Story Of Atlantis" (1980), "Voyager" (1981), "Enigmas / Future Impressions (1984), "Technotice" (1986 als 'Rough Mix'), "Contact" (1989) und eben dem Live-Album von 1994 durchaus einen Namen in der internationalen Musikszene gemacht. 

Gegründet im Sommer 1979 von Rainer Sauer und seinem Freund Axel 'Pino' Grzybowsky (heute bekannt als DJ "Dr. Scissors") und Anfang 1980 erweitert um den Gitarristen Thomas Kapke, addierten sich später nachund nach die Schlagzeuger Seppl Niemeyer und Michael Schlundt, der Bassist Martin Latham und zeitweise sogar Christopher Franke von TANGERINE DREAM zum Band-Line-Up. Gerüchte, Mike Oldfield hätte am 1981er Album "Voyager" mitgewirkt, da auf dem Plattencover eine handschriftliche Widmung Oldfields zu lesen war, halten sich zwar bis heute, wurden aber von Sauer stets dementiert.

Nun kommt Bewegung in die Bandhistorie, denn Rainer Sauer hat vor Kurzem auf Twitter verkündet: "Es könnte sein, dass es Ende 2014 ein VELVET UNIVERSE Album gibt. / It could be that there is a VELVET UNIVERSE album at the end of 2014." Tim Schwarz fragte telefonisch bei ihm nach, was es mit diesem Tweet auf sich hat.

F: Meintest Du mit Deiner Nachricht "ein" Album oder "ein neues" Album?

S: Wenn, dann wird es ein neues Album sein.

F: Wer macht dabei mit und wie kam es zur Reaktivierung von VELVET UNIVERSE?

S. Die Bandmitglieder stehen noch nicht endgültig fest, aber ich denke, sie werden dem einen oder anderen Fan nicht unbekannt sein. Sprich: man kennt sie aus früheren Alben von VELVET UNIVERSE. Da passt Dein Begriff "Reaktivierung" ja ganz gut, denn einige der alten Bandmitglieder sind ja schon nicht mehr aktiv heutzutage. Allerdings gehe ich davon aus, dass Seppl mit dabei sein wird und mit Thomas stehe ich in Kontakt, dass er - wie auch immer - daran mitwirkt. Außerdem gibt es ein paar deutsche Musiker, mit denen ich derzeit zusammenarbeite, bei denen ich mir eine Mitwirkung ebenfalls vorstellen könnte. Man sollte sich überraschen lassen.

F: Gibt es schon einen Titel für das neue Album und ein Veröffentlichungsdatum?

S: Der Arbeitstitel ist "Return To The Universe" und es soll im Dezember 2014 erscheinen. Klappt dies nicht, weil sich die Produktion länger hinzieht als jetzt abzusehen, dann ziehe ich das Best-Of-Album "Across The Universe" vor. Alle Titel dafür sind schon remastered und teilweise sogar remixed und es könnte jederzeit erscheinen. Entweder kommt es 2015 oder eben schon im Dezember 2014.

F: Wie hat sich die Musik der Band musikalisch verändert?

S: Das kann man so genau gar nicht sagen. Natürlich habe ich noch fast alle analogen Musikinstrumente der guten alten Zeit und ich habe mir extra für das neue Album unser einstiges Allen/Heath Mischpult wieder besorgt, damit alles, wenn es denn so sein soll, wieder so klingen könnte, wie in den 1980ern. Aber natürlich gab es in den Jahren bis heute das eine oder andere Instrument, den einen oder anderen digitalen Synthesizer, der mit dabei sein wird. Schon auf "Technotice" und "Contact" gab es ja polyphone Synthies von ROLAND, MOOG, YAMAHA oder KORG und das ist ja auch Teil unseres ganz speziellen Sounds. Aber ich denke schon, dass die Auszeit von beinahe zwanzig Jahren dem neuen Album gut getan hat. Für mich knüpft es an frühere, klangvolle Phasen an.

F: Nenne doch ein paar alte Geräte, die ihr bei dem neuen Album einsetzen werdet?

S: Die MOOGs und ARPs, die CR-78 von ROLAND und die DDM-110 von KORG als Rhythmusmaschinen, den EMS VCS3 und natürlich die HOHNER String Melody, die ganz wesentlich unseren Sound der frühen VELVET UNIVERSE Produktionen ausgemacht hat.

F: Dann viel Glück mit dem neuen Album.

S: Ja, danke.

Keine Kommentare:

Kommentar posten