ELECTRONIC CIRCUS 2012 IN GÜTERSLOH: Das dritte A-U-T-O-B-A-H-N 4-KLANG Preview

[Fortsetzung von Teil Zwei]

Neben den APPLE iPad/iPhone/iPod Vorführungen, der TONE2 Saurus- und der YAMAHA Tenori-On Vorführung werde ich noch einen kleinen Titel mit dem PROPELLERHEAD "Reason" System spielen ... sofern es die Zeit mir erlaubt.

Nachdem ich von meinen ersten Anfängen mit Elektromusik im Jahre 1974 bis 1985 ohne MIDI-System gearbeitet habe, ab 1986 dann in der MIDI-Welt zuerst mit dem STEINBERG Pro16 System auf dem COMMODORE 64, später mit E-MAGIC Software, heute mit STEINBERG Cubase und MAGIX Programmen, hatte ich 2002 erstmals Kontakt mit der schwedischen Firma PROPELLERHEAD, die mir von CLAVIA empfohlen worden war.


Da ich in der Richtung nicht viel programmiere arbeite ich auch zehn Jahre später noch mit dem ersten "Reason"-Programm von PROPELLERHEAD obwohl es auch hier schon viele Verbesserungen und Innovationen gibt. Das zeigt aber auch, dass man da schon mit dem ersten "Reason"-Produkt aus dem Jahre 2000 etwas geschaffen hatte, das sich auch JAhre später noch musikalisch gut einsetzen lässt.

"Reason" ist eine vollständige Emulation eines kleinen Elektromusik-Studios, mit verschiedenen Synthesizern, Samplern, Drummachines, einem Pattern-Sequencer und verschiedensten Effekteinheiten. Man kann in "Reason" so viele virtuelle Geräte zusammenstellen, wie der Laptop/PC in der Lage ist, zu verarbeiten. Man kann dieser einzelnen Komponenten in Racks zusammenstellen und mit virtuellen Kabeln miteinander verbinden.

Die Webseite des Electronic Circus findet man DORT.

Am Freitag gibt es abschließende Infos zu meinem Besuch des Electronic Circus 2012. Bis dann...

Rainer Sauer, Jena

Keine Kommentare:

Kommentar posten